Offener Brief gegen antisemitischen „Boykott“-Aufruf aus Bremen

Mehrere Politiker_innen und Sympathisierende der Partei DIE LINKE und des Jugendverbandes haben in einer Erklärung auf eine antisemitische Aktion von Menschen aus dem Umfeld der LINKEN in Bremen reagiert.

Die Bremer Kampagne „Boykottiert Israels Früchte – Rettet das palästinensische Volk“ wurde bereits u.a. von dem renommierten Historiker Julius Schoeps als das entlarvt, was sie ist: Antisemitismus, der an die NS-Parole „Kauft nicht bei Juden“ erinnert.

Dieser Einschätzung schließen wir uns an.

Mehr lesen bei haskala