Archiv für April 2010

Scharfe Verurteilung der jüngsten antisemitischen Übergriffe

Scharfe Verurteilung der jüngsten antisemitischen Übergriffe -
Solidarität mit der jüdischen Gemeinde zu Chemnitz

Wie wir zur Kenntnis nehmen mussten, wurden gestern die Fensterscheiben der jüdischen Gemeinde zu Chemnitz eingeworfen.
Erst vor wenigen Tagen wurde ein Angriff auf das Restaurant „Schalom“ verübt. Hierbei wurden der Briefkasten, die Laternen sowie der Davidstern an der Tür zerstört.Des Weiteren urinierten die Täter gegen das Lokal.

Wir sind entsetzt über die antisemitische Agitation in Chemnitz, verurteilen diese zutiefst und solidarisieren uns mit den Betroffenen. Es ist nicht der erste Vorfall in diesem Jahr, im Gegenteil, schon der zweite Angriff auf eine jüdische Einrichtung innerhalb weniger Tage.
Dass der Angriff gezielt von antisemitischen Motiven begleitet ist, ist unseres Erachtens deutlich. Wenn ein Davidstern zerstört wird oder Fensterscheiben einer Synagoge, wie in diesem Falle, mit Steinen beworfen werden, so ist jedem Menschen klar, dass die Tat mehr ist als reiner Vandalismus.

Aus diesem Grund fordern wir insbesondere die politischen Verantwortungsträger der Stadt Chemnitz auf, entschiedener gegen diese Tendenzen zu agieren und die Opfer aktiv zu unterstützen.

Unterzeichnerinnen:
Freya Maria Klinger
(Abgeordnete der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag)
Christin Löchner
(Sprecherin Landesarbeitskreis Shalom – Plattform gegen Antisemitismus, Antizionismus, Antiamerikanismus und regressivem Antikapitalismus in der Linksjugend [’solid] Sachsen)
Jana Hoffmann
(stellvertretende Stadtvorsitzende der Partei DIE LINKE Chemnitz)

Antisemitismus-Workshop und weitere Veranstaltungen in Leipzig

Im Rahmen der Frühlingsakademie der Linksjugend Leipzig findet am Samstag den 24.04. eine Workshop zum Thema Antisemitismus statt. Darüber hinaus finden 5 weitere Veranstaltungen statt, auf die wir an dieser Stelle hinweisen wollen.

Montag | 19.04.2010 | 20:10 Uhr
Podiumsdiskussion: Wege zur grünen Mobilität
Grüne Mobilität in Leipzig? Weit gefehlt! Hier ist das Auto das Fortbewegungsmittel Nr. 1 und wird auf der Automesse mit viel Sexismus und Beweihräucherung gefeiert. Wir suchen nach anderen Wegen! Mobil zu Fuß, per Rad und Bus & Bahn – grün, günstig und schnell. Es diskutieren: Marco Böhme und ein/e Vertreter/in der Stadt. Moderation: Juliane Nagel
Ort: linXXnet, Bornaische Str. 3d. 04277 Leipzig

Dienstag | 20.04.2010 | 20:10 Uhr
Graffiti – urbane Subkultur im öffentlichen Raum
Kaum eine Subkultur funktioniert so hermetisch wie die Graffitiszene. Trotzdem ist Graffiti ein Politikum: „Kampf den Schmierfinken“ tönen die Ordnungshüter_innen – „Erkennt unsere Jugendkultur an“ fordern vermeintliche Anwält_innen der Szene. Wir wollen einen Blick darauf werfen wie die Szene funktioniert und was es mit Forderungen wie der Legalisierung auf sich hat.
Ort: linXXnet, Bornaische Str. 3d. 04277 Leipzig

Mittwoch | 21.04.2010 | 19:10 Uhr
Geschichte und Theorie der Antideutschen
Wer sind „die Antideutschen“ und wo kommen sie her? Eine Einführung zu Geschichte und Theorie der Antideutschen, die nach der Einschätzung von Boris Krumnow eine kritische Würdigung verdient haben. Anschließende Diskussion.
Ort: linXXnet, Bornaische Str. 3d. 04277 Leipzig

Donnerstag | 22.04.2010 | 20:10 Uhr
Let‘s talk about Gerechtigkeit
„Wo keine Gerechtigkeit ist, ist keine Freiheit, und wo keine Freiheit ist, ist keine Gerechtigkeit.“– Johann Gottfried Seume. Kritik der Chancengleichheit, Chancengerechtigkeit und des Grundeinkommens mit Clemens Heyder.
Ort: linXXnet, Bornaische Str. 3d. 04277 Leipzig

Freitag | 23.04.2010 | 20:10 Uhr
Alles Verschwörung, oder was? Mit Daniel Kulla
Seit 9/11 erleben Verschwörungstheorien in Unterhaltungsliteratur, Popkultur und im Internet einen neuen Boom. Dabei erfreuen sie sich nicht nur in Esoterik- oder Nazikreisen großer Beliebtheit, auch in einigen sich selbst als politisch links bezeichnenden Spektren erfahren Verschwörungstheorien eine große Akzeptanz. Daniel Kulla, Autor des Buches Entschwörungstheorien, wird bei diesem Vortrag zu Verschwörungstheorien und ihrer Kritik sprechen. Anschließend Diskussion.
Ort: Superkronik, Karl-Heine-Str. 35

Samstag | 24.04.2010 | 14:10 Uhr
Workshop: Antisemitismus
Antisemitismus ist mehr als einfach „nur“ Judenhass. Hannes Gießler wird in diesem Workshop die Entwicklung des Antisemitismus und seine strukturellen Eigenschaften gehen. Auch die Veränderungen im Antisemitismus nach 1945 sowie Begriffe wie sekundärer und struktureller Antisemitismus werden gemeinsam besprochen. Dauer: ca. 5 Stunden. Natürlich mit Pausen.
Bitte Anmeldungen an til@linksjugend-leipzig.de
Ort: B12, Braustraße 20, 04107 Leipzig